Herzlich Willkommen beim Kontaktlinsen-Ratgeber

© Eugen Haug / pixelio.de

Kontaktlinsen sind eine gute Alternative zu Brillen. Sie bestehen aus Kunststoff und schwimmen auf der Tränenflüssigkeit des Auges. Wenn Sie sich für Kontaktlinsen entscheiden, machen Sie zuerst einen Termin beim Augenarzt oder Augenoptiker, denn dieser muss die Linsen anpassen. Es gibt zwei Typen von Kontaktlinsen: Weiche oder harte. Weiche Kontaktlinsen sitzen bei der ersten Anprobe sehr angenehm, harte Kontaktlinsen haben allerdings eine bessere Sauerstoffdurchlässigkeit. Harte Kontaktlinsen sind deshalb langzeitverträglicher als weiche Linsen. Kontaktlinsen helfen bei Weit-, Über-, Kurz-, Stab- und Alterssichtigkeit und können sehr starke Fehlsichtigkeit im Gegensatz zu einer Brille weit besser ausgleichen. Das liegt vor allem daran, dass die Linsen direkt vor dem Augapfel sitzen. Wer von der Brille zu Kontaktlinsen umsteigt beschreibt oft, dass er nun ein größeres Sehfeld hat, da der Brillenrahmen das Sehen nicht mehr beeinflusst. Allerdings ist dies von Person zu Person verschieden.